CLUB FORTUNA - Blackout

CLUB FORTUNA ist ein Kombinationspräparat bestehend aus Xenia Lesniewski, Julia Rublow und Sarah Sternat. Das Wirkungsspektrum liegt im Experimentierfeld zwischen Kunst, Gesellschaft und existentiell motivierter Lebenshilfe. Ihre Aktionen und Projekte wachsen aus sensiblen Auseinandersetzungen mit gegenwärtigen Entwicklungen, gesellschaftlichen Mechanismen sowie der kompromisslosen Bewältigung eines vielleicht depressiven Alltags junger Künstlerinnen. In der Gruppe geht es um eine Form von biografischer Grenzüberschreitung und den Transfer zwischen Innen und Außen des Paradigmas Kunst. Die performativen Situationen, Auftritte und gemeinschaftlich geschaffenen Werke hinterfragen akribisch die gegenwärtige KünstlerInnenrolle sowie die damit verbundene gesamtgesellschaftliche Verantwortung.

Eröffnung: 22.06.2019 / 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 23.06. – 19.07.2019

Fotos: Valerie Maltseva


 

“Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt in der Hoffnung, sie mit einer Perle, die er darin findet, bezahlen zu können.” Theodor Fontane (Stangl, 2019)

The Buzzer (deutsch: Der Summer) ist der Spitzname eines russischen Zahlensenders, der auf der Kurzwellen-Frequenz 4625 kHz (entsprechend 64,86 m Wellenlänge) in Amplitudenmodulation sendet. Der offizielle Name lautet Vulkan. Seine aktuelle Stationskennung seit dem 1. März 2019 ist ANVF, nachdem zuvor seit 28. Dezember 2015 ZhUOZ verwendet wurde. Früher waren die Stationskennungen UZB-76, MDZhB und 94ZhT und andere gebräuchlich. Zwischenzeitlich sendete der Kurzwellensender auch auf anderen Frequenzen.

Der Zweck der Station ist bis heute ungeklärt und bleibt rätselhaft.

Bis September 2010 verwendete die Station das Rufzeichen UZB-76, das am 8. September 2010 durch das Rufzeichen MDZhB ersetzt wurde. Dieses Rufzeichen war bis zum 28. Dezember 2015 in Betrieb, seitdem war das Rufzeichen ZhUOZ zu empfangen. Zwischenzeitlich konnten auch andere Rufzeichen gehört werden. Seit dem 1. März 2019 ist ein neues Rufzeichen ANVF zu hören.

Seine Frequenz 4625 kHz liegt außerhalb der international festgelegten Meterbänder für Rund-, Amateur-, See- und Flugfunk sowie Zeitzeichensendern; aber es wurden zum Teil auch andere Frequenzen benutzt.

Sendeplan

Der Großteil der Sendezeit von The Buzzer besteht aus einem kurzen, monotonen Brummton, der etwa 25 Mal pro Minute wiederholt wird. Dieser Ton bildet einen Channel- Marker, der ähnlich dem Freizeichen beim Telefon signalisiert, dass die Frequenz frei ist.

Die Sendung dauerte bis 2015 täglich 23 Stunden und 10 Minuten, jeweils von 07:50 bis um 07:00 UTC am Folgetag. Während der inaktiven Zeit fanden wahrscheinlich Wartungsarbeiten am Sender statt. Ende 2015 wurde festgestellt, dass der Sender auch während der früheren Betriebspause sendet. Ob die Pause auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurde, konnte nicht festgestellt werden, da das Signal nach 08:00 UTC durch die speziellen Ausbreitungsbedingungen in Mitteleuropa nur noch schlecht zu hören ist.

Eine Minute vor jeder vollen Stunde wurde der sich wiederholende Ton bis April 2009 für eine Minute durch einen durchgehenden Ton wechselnder Tonhöhe ersetzt. Anschließend wurde wieder der sich wiederholende Ton gesendet. Seitdem ist dieser stündlich eingeschobene durchgehende Ton nicht mehr zu hören.

Wenn eine Nachricht vorliegt wird der Channel Marker unterbrochen und eine Sprachmitteilung in russischer Sprache gesendet.

Standort

Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM

Die Sender befanden sich bis etwa 2010 in der Nähe von Powarowo in Russland, etwa auf halber Strecke zwischen Selenograd und Solnetschnogorsk in einem Waldareal beim Dorf Loschki, ca. 40 km nordwestlich von Moskau. Die geografischen Koordinaten lauten 56,083° N, 37,09° O und 56,083° N, 37,11° O.

Diese Anlage wird vermutlich nicht mehr zu Ausstrahlungszwecken benutzt. Frühere Fotoaufnahmen zeigen, dass die Anlagen weitgehend zerstört sind und die Liegenschaft zusehends verfällt. Auch die Gebäude in Powarowo wurden offensichtlich nicht mehr genutzt.

Aktuelle Aufnahmen (Stand: August 2018) zeigen, dass auf dem Areal nun eine Autofabrik gebaut wurde.

Die Sendungen sind jedoch weiterhin zu empfangen, es wird also von einem neuen Standort gesendet. Priyom.org berichtete, dass mittels Triangulation zwei Sendestandorte gefunden werden konnten: Einer (von priyom.org als „Communication Hub #69 (“Iskra”)“ bezeichnet) in einer Militäranlage in der Nähe von Naro-Fominsk mit den Koordinaten 55,43° N, 36,71° O, ca. 80 km vom Zentrum von Moskau entfernt, und ein weiterer („Communication Hub #60 (“Irtysh”)“) in der Nähe von St. Petersburg. Der Sender bei Naro-Forminsk wurde als Hauptsender identifiziert, der bei St. Petersburg sendete gelegentlich. 2015 wurde festgestellt, dass der Sender bei St. Petersburg nicht mehr sendete.

Wikipedia, 2019